Radiästhesie

Erklärungen:

radius = Strahl; aisthanomai = empfinden

Radiästhesie ist die Lehre von sogenannten Strahlenwirkungen auf Organismen. Die Untersuchung der Strahlen und deren Auswirkungen geschieht mittels Strahlenfühligkeit, resp. Strahlenempfindlichkeit.

Mit der Einhandrute (dem Biotensor) nach Dr. Oberbach, besteht die Möglichkeit, Entgleisungen, Krankheiten, Stoffwechselstörungen und vieles mehr in der Tiefe des Körpers auszumessen. So kann nach klaren medizinischen Aspekten ein Bild entstehen und die passende Therapieform erarbeitet werden.

Der Biotensor ist mein absolut wertvollstes Instrument in meiner Praxis!

Anwendungen bei:

  • jedem Patienten
  • hilfreich für die Diagnose und Therapie
  • zur Eruierung von ursächlichen Krankheitsbildern
  • Erarbeitung der Therapieform
  • Spiegel nach innen

Dauer der Behandlung:

steht immer im Zusammenhang mit der Pathophysiognomik

Kosten:

siehe unter Pathophysiognomik